Warum zum Anwalt?

linie

"Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man unterlässt"

Laotse (6 Jh. v. Chr.)

Bei der sich immer komplizierter und mannigfaltiger darstellenden Rechts- und Gesetzeslage, verliert man in Rechtsfragen schnell den Überblick. Die Erfahrung und Kompetenz eines Rechtsanwalts bewahrt Sie dabei vor bösen Überraschungen.

Ein Anwalt hilft Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer unmittelbaren Interessen, prüft und verifiziert Verträge, vertritt Sie in verschiedensten Verhandlungen und wehrt oftmals unberechtigte Forderungen ab. Auch können viele Streitfälle bereits außergerichtlich bereinigt werden. Sollte es dann aber doch zum Gerichtsprozess kommen, wissen Sie mit Ihrem Anwalt einen kompetenten Vertreter an Ihrer Seite.

 

 

Ablauf der anwaltlichen Beratung

linie

Im ersten Beratungsgespräch wird das grundsätzliche Vorgehen für Ihr rechtliches Problem erörtert, ich bitte Sie um eine reale und vollständige Darstellung des Sachverhaltes und zeige erste Lösungsansätze auf.

Als Ihr Rechtsanwalt gelte ich Ihnen als ein loyaler und unabhängiger Ansprechpartner, der ausschließlich Ihre Interessen vertritt. Zögern Sie also nicht alle Details zu benennen, die Beratung unterliegt einem Vertrauensverhältnis, sie wird selbstredend diskret behandelt.

Um mir ein umfassendes Bild Ihres rechtlichen Anliegens machen zu können sind die bis dato vorhandenen Dokumente und Korrespondenzen sehr wichtig, bringen Sie diese sowie eventuell relevante Gesprächsnotizen zu unserem Termin mit.

Verdeutlichen Sie mir im Beratungsgespräch ihr Anliegen und welche Ziele Sie verfolgen, respektive Ergebnisse Sie erwarten, ich prüfe bei Mandatserteilung die rechtlichen Möglichkeiten oder führe gegebenenfalls Alternativvorschläge auf.

Über die komplexe, zeitintensive Fallbearbeitung, die Erwiderungen der Gegenseite sowie die eventuell entstehende Gerichtskorrespondenz informiere ich Sie dann stets aktuell auf dem Postweg.

 

 

Die Kosten

linie

Die Honorarvergütung eines Rechtsanwalts ist im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz geregelt und ist häufig abhängig vom Gegenstandswert des Verfahrens, also dem wirtschaftlichen Gegenwert einer Sache, um die gestritten wird. Bei außergerichtlichen Tätigkeiten sowie einer nicht notwendigen Kontaktierung Dritter ( beispielsweise Ihres Gegners ), kann das Honorar als Pauschalhonorar oder Stundenhonorar frei verhandelt werden. Auch bei Gerichtsverfahren ist das RVG für das Anwaltshonorar maßgebend.

Je nach Abhängigkeit der privaten wirtschaftlichen Situationen sind aber auch die Inanspruchnahme von Beratungshilfe (Beratung durch einen Rechtsanwalt) und Prozesskostenhilfe (Vertretung in gerichtlichen Belangen ) möglich.

Dieses sowie eine mögliche Kostenübernahme durch Ihre Rechtsschutzversicherung wird jedoch explizit im Erstgespräch erläutert, weiterhin werden Ihnen die möglichen anfallenden Kosten dargelegt. In Ihrem Sinne sind wir jedoch um eine effiziente Prozessführung bemüht, gravierende kostenverursachende Maßnahmen werden demgemäß zuvor mit Ihnen abgestimmt.

 

 

punkte